Regionale Identität durch nationale Grenzen. Die by S. Beier PDF

By S. Beier

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, be aware: 1,0, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Institut für Film-, Theater- und empirische Kulturwissenschaft), Veranstaltung: Proseminar: Kulturvermittlung und Vermarktung regionaler Identität am Beispiel Rheinhessen, Sprache: Deutsch, summary: Wie kann in einer multinationalen Grenzregion wie Lappland eine regionale Identität entstehen bzw. kann sie überhaupt entstehen?
Welche Bedeutung haben Grenzen bei der Ausbildung einer regionalen Identität und wie gestaltet sich das in Lappland?

Die beiden Fragestellungen bilden den roten Faden der Arbeit, wobei zunächst die Theorie von Räumen, Grenzen und regionaler Identität im Zentrum steht (vgl. Kap. 2). Anschließend wird die sector Lappland im Spannungsfeld vierer Nationalstaaten anhand von Lage, Historie, Gesellschaft, Kultur, Raum und Grenzen untersucht (vgl. Kap. 3). Schließlich erfolgt eine Zusammenfassung der Ergebnisse, die dabei hilft, die Forschungsfragen zu beantworten, einen Bezug zu Rheinhessen herzustellen und abschließend die aus der examine gewonnenen Erkenntnisse mit der Theorie in Einklang zu bringen (vgl. Kap. 4).

Show description

Read More

Wohnen in der Abgeschiedenheit. Herausforderungen und by Karolin Kaffenberger PDF

By Karolin Kaffenberger

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, be aware: 1,0, Universität Hamburg (Institut für Geisteswissenschaften), Veranstaltung: Inselwelten – Zur Kultur der Abgeschiedenheit, Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Modulabschlussarbeit gibt einen Einblick in eine einzigartige Lebenswelt. Vorgestellt wird das beeindruckende Leben auf den nordfriesischen Halligen, das in shape eines Gruppenvortrages in dem Seminar „Inselwelten – Zur Kultur der Abgeschiedenheit“ präsentiert wurde. Thematisiert wird die geschichtliche Entwicklung der Halligen bis in das 20. Jahrhundert, die Abhängigkeit des Menschen vom Meer – der stetige Kampf gegen die Naturgewalten – und damit das außergewöhnliche Leben der Halligbewohner.
Dies wird mithilfe von Alexandra Bülows Artikel „Leben auf der Hallig – Keine Spur von Einsamkeit“ und Joachim Wergins Monografie „Halligleben im Wandel der Zeit“ auf prägnante Weise dargestellt, um so die Besonderheit und Einmaligkeit, die diesen Lebensraum auszeichnet, zusammenzufassen.

Show description

Read More

New PDF release: Die Zukunft auf dem Tisch: Analysen, Trends und Perspektiven

By Angelika Ploeger,Gunther Hirschfelder,Gesa Schönberger

Essen und Trinken stehen stets im Spannungsfeld von Genuss und Gesundheit, culture und Innovation, von lokalen Möglichkeiten und globalen Auswirkungen. Dieses Buch diskutiert die gegenwärtige und zukünftige Esskultur aus kultur- und naturwissenschaftlichen Perspektiven. Es ist eine komprimierte Gesamtschau des aktuellen Standes der wichtigsten Forschungsfelder und Analysen zum Thema. Die Ernährung der Gegenwart wird dabei als Ergebnis eines historischen Prozesses verstanden und weiter in die Zukunft gedacht. Anhand zahlreicher Themenfelder zeigt der Band für unsere Gesellschaft auf, welche Gestaltungsräume und welche Grenzen sich für die Ernährung von morgen eröffnen.

Show description

Read More

New PDF release: Soziologie des Essens. Pierre Bourdieus "Die feinen

By Stephanie Junk

Diplomarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Soziologie - Klassiker und Theorierichtungen, be aware: 1,0, Universität Trier, Sprache: Deutsch, summary: Die artwork und Weise, wie Menschen sich ernähren, ist eng mit anderen Aspekten ihrer Lebensführung verknüpft. Für den Ethnologen Claude Lévi-Strauss wird die Gesamtheit der gesellschaftlichen Strukturen mit der Nahrung auf unbewusste Weise weitergegeben. Inzwischen kann guy auch aufgrund einer Vielzahl wissenschaftlicher Untersuchungen davon ausgehen, dass das Ernährungsverhalten und die soziale Lage von Personen in enger Beziehung zueinander stehen. Doch wie lässt sich dieser Zusammenhang erklären?

Pierre Bourdieus kulturwissenschaftliche Gesellschaftstheorie „Die feinen Unterschiede“, in der die Geschmackswahl durch tief verwurzelte, erlernte Präferenzen erklärt wird, kann als „starting aspect for plenty of debates“ betrachtet werden. Sie bietet eine theoretische Grundlage, um die Ursachen für die Unterschiede im Ernährungsverhalten verständlich zu machen.
In der folgenden Arbeit soll geklärt werden, ob der Bourdieusche kulturtheoretische Ansatz insbesondere für das Ernährungsverhalten in unserer heutigen modernen Wohlstandgesellschaft noch correct ist. Dabei wird anhand einzelner, auch von Bourdieu erwähnter wichtiger sozioökonomischer Variablen, nämlich adjust, Geschlecht und soziale Klasse, beleuchtet, inwiefern diese für die Ernährung von Bedeutung sind. Ein möglicher Zusammenhang wird anhand theoretischer Bezüge zu Bourdieu überprüft.

Zunächst wird das Werk Bourdieus, „Die feinen Unterschiede“, in seinem theoretischen sowie empirischen Gehalt dargestellt. Auf die empirischen Ergebnisse Bourdieus wird v. a. was once die Resultate zur Ernährung angeht, Bezug genommen. Das darauf folgende Kapitel beschäftigt sich mit der Einordnung des wissenschaftlichen Forschungsfeldes der Ernährung und einiger zentraler gesellschaftlicher sowie sozialer Entwicklungen in diesem Bereich, die einen vertieften Blick auf das Ernährungsverhalten erst ermöglichen. Im dritten Kapitel soll der Zusammenhang zwischen den soziökonomischen Determinanten modify, Geschlecht sowie sozialer Klasse und der Ernährung beleuchtet werden. Weiterhin werden verschiedene Studien genauer sekundär analysiert, die aufbauend auf Bourdieus Theorie diesen Zusammenhang behandeln. Deren Ergebnisse werden darauf folgend mit den Resultaten von Bourdieus Untersuchung verglichen. Im abschließenden Fazit wird dann noch einmal zusammenfassend darauf eingegangen, ob Bourdieus Theorie noch suitable bzw. hilfreich ist, um die Wirkungszusammenhänge einer Soziologie der Ernährung zu erklären.

Show description

Read More

Download e-book for kindle: Familiengründung und -erweiterung in Partnerschaften: by Monika Pavetic

By Monika Pavetic

1.1 Thema und Fragestellung Die vorliegende Untersuchung ist durch die Frage angeleitet, welche Faktoren die Entscheidung für oder gegen ein (weiteres) sort determinieren. Damit greift die Arbeit ein Thema auf, das im Zuge der Diskussion um den demographischen Wandel erheblich an Relevanz gewonnen hat. Denn seit Mitte der 1960er Jahre ist ein deutlicher Rückgang der durchschnittlichen endgültigen Kinderzahl in vielen Industrienationen zu beobachten. Dabei gehört Deutschland zu den L- dern, die im europäischen Vergleich eine konstant sehr niedrige Geburtenrate aufweisen. Um das Forschungsfeld Familiengründung und Familienerweiterung als Teil familialer Strukturveränderungen kumulieren verschiedene gesellscha- liche Problemstellungen, wobei der beobachteten Zunahme dauerhafter variety- losigkeit und der Abnahme höherer Kinderzahlen ein hoher Stellenwert in der Auseinandersetzung zukommt. Entsprechend existiert eine Vielzahl von Forschungsarbeiten, die sich neben den gesamtgesellschaftlichen Konsequenzen, die aus dem veränderten Geburt- verhalten resultieren, mit den Ursachen für den Geburtenrückgang beschäftigt. Dabei zeigt sich zunächst, dass die niedrige Geburtenrate Deutschlands im - sentlichen auf die Unterrepräsentanz von Familien mit mindestens drei Kindern zurückzuführen ist und weniger auf das Phänomen Kinderlosigkeit, der trotz ihres zu beobachtenden Anstiegs nur eine marginale Bedeutung für das Absinken der Geburtenrate zukommt (vgl. Allmendinger et al. 2006: 19). Für beide E- wicklungen stellt sich dessen ungeachtet die Frage nach ihren Bedingungen.

Show description

Read More

New PDF release: Denkstrukturen in Lösungsansätzen von Modellierungsaufgaben:

By Xenia-Rosemarie Reit

Auf foundation tatsächlicher Schülerlösungen untersucht
Xenia-Rosemarie Reit schwierigkeitsgenerierende Aspekte in Lösungsansätzen von
Modellierungsaufgaben aus kognitionspsychologischer Sicht. Dazu entwickelt sie
eine Methode, mit der sie anhand der kognitiven Struktur von Lösungsansätzen
parallele bzw. sequentielle Denkoperationen identifiziert, um den Zusammenhang
zwischen Denkstruktur und Schwierigkeit des Lösungsansatzes bzw. der
Modellierungsaufgabe zu analysieren. Die Autorin entwickelt fünf Modellierungsaufgaben,
von denen jeweils drei zusammen in einem e-book von six hundred Gymnasialschülern der
neunten Jahrgangsstufe bearbeitet wurden. Die statistische Auswertung dieser
Daten bestätigt unter anderem die Vermutung, dass Denkoperationen, welche
innerhalb eines Lösungsansatzes parallel durchgeführt werden müssen, zu einer
Verkomplizierung führen.

Show description

Read More

Sebastian Steidle's Der "Labeling Approach" am Beispiel Cannabiskonsum (German PDF

By Sebastian Steidle

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Soziologie - Recht, Kriminalität abw. Verhalten, be aware: 1,3, Universität Augsburg, Veranstaltung: Interpretatives Paradigma, Sprache: Deutsch, summary: Im ersten Teil der Arbeit wird der "Labeling technique" von Howard S. Becker vorgestellt. Es wird aufgezeigt, inwieweit abweichendes Verhalten ein soziales Konstrukt ist.

Im zweiten Teil wird dies am Beispiel des Cannabiskonsums erläutert. Kiffen wird hierbei als kulturelle Praktik verstanden, die erst sozial erlernt werden muss und welche als deviant markiert wird.

Eine Arbeit die für Kriminologen wie auch für Kiffer interessant ist.

Show description

Read More

Read e-book online Kleider machen Leute? Über das Kleidungsverhalten von PDF

By Daniel Armbrüster

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, observe: 1,3, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Institut für Volkskunde), Veranstaltung: Seminar aus dem Bereich Grundbedürfnisse: Leute machen Kleider/Kleider machen Leute - Textilmarkt und Modebranche im Fokus der Kulturanalyse, Sprache: Deutsch, summary: Kleider machen Leute, diese those wird als zutreffend vorausgesetzt. Die Zweideutigkeit in dieser Aussage ist nicht ganz offensichtlich. In der vorliegenden Arbeit spielen allerdings beide Bedeutungen durchweg eine wichtige Rolle: die Selbstwahrnehmung zum einen, zum andern die Fremdwahrnehmung.

Die Wahrnehmung, die andere von mir haben und die Wahrnehmung, die nach meiner Ansicht die anderen von mir haben sowie die Wahrnehmung, wie ich mich selbst sehe, unterscheiden sich meist voneinander. Deswegen finden wir manchmal ein Bild von uns unschön, das unsere Freunde als sehr treffend beschreiben. Da wir im Alltag stets Menschen treffen, die wir nicht kennen, müssen wir sie möglichst schnell einschätzen. Wieso müssen wir sie überhaupt einschätzen? Dieser Beurteilungsprozess ist schon ziemlich alt und beruht im Kern wohl auf dem einfachen Trieb zu überleben. Stellt mein Gegenüber eine Gefahr dar oder ist er ein Freund? Ob Freund oder Feind muss so schnell wie möglich geklärt werden. Dieser Mechanismus ist so alt wie der Mensch selbst, hat aber in der heutigen Gesellschaft nicht mehr den ursprünglichen überlebensnotwendigen Sinn. Wir wissen bereits, dass unser Gegenüber uns nicht umbringen wird - es bleibt aber die Frage, ob er Freund oder Feind ist. Demnach versuchen wir zu überprüfen, ob er Gemeinsamkeiten mit uns teilt, ob wir der gleichen Gruppe angehören, wir versuchen zu kategorisieren. Jemand ist uns sympathisch, der uns ähnlich ist. Kommt jemand aus dem gleichen Ort wie guy selbst, so ist er uns bereits sympathischer als eine individual, die wir vielleicht ebenso lange kennen, die aber woanders herkommt.

Was nun Kleider mit Leuten „machen“, ist von Individuum zu Individuum verschieden. Des Weiteren ist die Wahrnehmung abhängig von mindestens zwei Personen. Je nachdem wer, mit welchen Kleidern, wem gegenübertritt, weicht die Wirkung der Kleidung stark voneinander ab.

Show description

Read More

Download e-book for iPad: Das Verbrechen: Die wahre Geschichte hinter der by David Grann,Henning Dedekind

By David Grann,Henning Dedekind

In den 1920ern hatten nicht die Bewohner von manhattan oder Paris das höchste Pro-Kopf-Einkommen: die reichsten Menschen der Welt waren die Osage-Indianer im amerikanischen Bundesstaat Oklahoma. Das karge Land, das ihnen als Reservat zugewiesen worden struggle, barg gigantische Ölvorkommen, die ihnen ein Leben in ungeahntem Luxus ermöglichten. Doch der Reichtum brachte den Osage kein Glück: Eine mysteriöse Serie von Morden nahm ihren Anfang, der schließlich mehr als three hundred Stammesmitglieder zum Opfer fallen sollten – sie wurden vergiftet, erschlagen oder erschossen.

Die Osage-Morde wurden zum ersten großen Fall für das noch junge FBI. Doch Korruption und Geldgier hatten auch hier bereits Einzug gehalten. Erst einer Gruppe von Undercover-Agenten gelingt es schließlich, diese wohl finsterste und spektakulärste Mordserie in der Geschichte der united states aufzuklären.

Show description

Read More

New PDF release: Die Gefährdung des Humboldt'schen Bildungsideals durch den

By Jessica Weinem

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pädagogik - Allgemein, notice: 2,0, Universität Trier, Sprache: Deutsch, summary: In allen deutschen Einzelstaaten fanden zwischen 1790 und 1830 grundlegende Universitätsreformen statt. Als Vorbildfunktion für diese galten die Universitäten zu Göttingen und Halle, nicht etwa die 1810 gegründete Berliner Universität (vgl. PALETSCHEK, S. 4.). Hauptaufgaben und -ziele dieser Universitäten waren die wissenschaftliche Berufsausbildung, die Vermittlung allgemeiner (Menschen-) Bildung, sowie die Fortentwicklung der Wissenschaften. Mit jener Bildungsidee werden Persönlichkeiten wie Schleiermacher, Fichte und Steffens, vor allem aber Wilhelm von Humboldt , Begründer der Berliner Universität in Verbindung gebracht. Als Hauptmerkmal der europäischen Universitäten galt die Freiheit von Lehre und Forschung, welche auf die korporative Eigenständigkeit der Universitäten und die Durchsetzung von Aufklärung und Rationalismus zurückführt (vgl. ebd.). Die Freiheit zur Forschung warfare zentraler Grundgedanke für den Übergang zu Forschungsuniversitäten, welcher im 19. Jahrhundert begann und um die Jahrhundertwende als abgeschlossen galt. Termini wie Forschendes Lernen wurden seit etwa 1890 im Sinne der Humboldt´schen Universitätsidee zum wichtigen Bestandteil der deutschen Hochschulen (vgl. KRULL 2009, S. 4).
Aktuell wird die Idee der deutschen Hochschullandschaft bereits seit Jahrzehnten erneut diskutiert. Auch im internationalen Raum beschäftigen sich Bildungsforscher wie Daniel Fallon mit der Fragestellung: „The ecu study collage - An historic Paranthesis?“ (Ebd., S. 1)
Seit den universitären Reformänderungen im Zuge der Bologna-Erklärung im Jahre 1999 im italienischen Bologna steht in Deutschland die Frage nach der Wirksamkeit der traditionellen Humboldt´schen Bildungsidee wieder ganz oben auf der hochschulpolitischen Diskussionsagenda (vgl. ebd.). Hinsichtlich dieser Problematik wird die examine bezüglich der Gefährdung des traditionellen Humboldt´schen Bildungsideals durch die Bologna-Erklärung Gegenstand dieser Arbeit sein. Der zentrale Schwerpunkt liegt dabei auf folgenden Fragestellungen:
Inwiefern stellt der Bologna-Prozess eine Gefährdung für die ursprüngliche Universitätsidee nach Wilhelm von Humboldt dar?Hat die Humboldt´sche Bildungsidee noch eine Zukunft?

Kapitel 2 wird in Kürze auf den historischen Entstehungskontext der Humboldt´schen Bildungsidee Bezug nehmen. [...]

Show description

Read More